Im heutigen Beitrag erstelle ich einen Ubuntu-Server für Webanwendungen. Diese Anleitung ist in erster Linie für eine Entwicklungsumgebung gedacht, falls ihr einen Ubuntu-Desktop installieren wollt, dann seid ihr hier richtig. Dazu werde ich einen sogenannten LAMP-Stack installieren, wobei LAMP für Linux, Apache, mySQL und php steht. Im ersten Schritt installiere ich daher einen Ubuntu-Server als virtuelle Maschine unter VM-Ware Fusion. Es spielt für dieses Tutorial übrigens keine Rolle, ob der Server virtualisiert wird oder nicht und auf welcher Virtualisierungssoftware er läuft. In weitere Folge werden die benötigten Tools, Apache, mySQL und php installiert. Viel Spaß beim Lesen 😉

Ubuntu Server Installation

Unter www.ubuntu.com kann die aktuelle ISO-Datei zur Installation heruntergeladen werden. Falls ihr den Server physisch installieren wollt, muss die ISO zuerst auf einen DVD gebrannt oder einen Boot-Stick geladen werden.

Bei der verwendeten Virtualisierungssoftware wird die ISO-Datei als DVD in das Laufwerk geladen und es kann schon losgehen mit der Installation ;-). Da ich kein Fan von Magic bin, verwende ich nie Voreinstellungen oder quick Installer. Folgende Punkte sind bei der Installation wichtig:

  • Mindestens 512 MB RAM, 1 GHz 1,75 GB Festplattenspeicher
  • Idealerweise 2 GB RAM, 2 CPUs, 50 GB Festplattenspeicher (kann natürlich je nach Anwendungsfall variieren)
  • Vernünftiger Benutzername
  • Starkes Passwort (vor allem bei Produktivumgebungen)
  • Richtiges Tastaturlayout (German)
  • Sprache ist immer besser in Englisch, da schon alleine die Fehlersuche leichter fällt, wenn diese mit einer englischsprachigen Meldung passiert
  • OpenSSH macht die Arbeit im späteren Verlauf um einiges leichter

Hier geht’s weiter zu Teil 2 Tools und Apache


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.