Eine der wohl beliebtesten Funktionen in Excel sind die Diagramme. Sie eignen sich perfekt um Zahlen angenehmer darzustellen und wichtige Informationen grafisch hervorzuheben.

Daten vorbeireiten

Damit die Diagramme richtig dargestellt werden können, muss die Tabelle mindesten eine Zeile oder Spalte mit Zahlen haben. Idealerweise ist eine Zeile mit Zahlen und eine zweite mit Bezugspunkten. Ebenfalls sehr nützlich ist die Möglichkeit die Daten als Tabelle zu formatieren, wie das geht wurde bereits in diesem Beitrag erwähnt.

Die richtigen Daten auswählen

Im nächsten Schritt sollt entschieden werden, welche Daten sinnvoll für ein Diagramm sind. In diesem Fall wären es entweder Gewinn und Name, Gewinn und Kaufvertragsnummer oder alle Drei Spalten. Die Kaufvertragsnummer mit dem Namen hätte hingegen keine Aussagekraft und wäre sinnlos.

Diagramm erstellen

Um ein Diagramm zu erstellen gibt es mehrere Möglichkeiten. In diesem Beitrag erkläre ich zwei:

Möglichkeit 1:

Sobald die Zellen markiert sind erscheint in der unteren, rechten Ecke ein Symbol mit einem Blitz. Wenn dieses Symbol angeklickt wird post ein mini Menüband auf. Hier kann unter Diagramm eines der empfohlenen Diagramme ausgewählt werden.

Möglichkeit 2:

Beim Menüband auf das Registerblatt „Einfügen“ gehen und unter der Gruppierung „Diagramme“ ein beliebiges Diagramm auswählen.

Excel erstellt dann direkt eine Vorschau vom Diagrammtyp.

Bonus

Da die Daten als Tabelle formatiert sind, können die Daten unkompliziert sortiert werden und das Diagramm passt sich in Echtzeit an. Das ist besonders bei Balkendiagrammen nützlich.

Zum vergleichen den Spider in der Mitte verschieben.

Before Image After Image

Viel Spaß beim Üben :-).

Download Übungsblatt

Zurück zum vorherigen Beitrag


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.